Energiewende von unten mit Solarthermie

Nur Warmwasserbereitung oder Warmwasserbereitung und Heizung? Was sind Eure Erfahrungen mit Thermosolaranlagen? Wer hat Tipps zur Umsetzung?

Moderator: Mahe [admin]

Energiewende von unten mit Solarthermie

Beitragvon Axel Horn » Samstag 25. Februar 2017, 08:38

Sonnenhaus-Institut_PV_und_Solarhermie.jpg
Foto: Sonnenhaus Institut e.V. / Petra Höglmeier
Sonnenhaus-Institut_PV_und_Solarhermie.jpg (94.66 KiB) 3051-mal betrachtet


Der EEG-Initiator Hans-Josef Fell sieht in seinem Mailing vom 24.02.2017 das Kernstück der deutschen Energiewende bedroht. Er schreibt: "Analyse zeigt: Windkraft in Bayern ist tot – Atomausstieg massiv gefährdet". Tatsächlich hat es die Bundesregierung geschafft, durch ständige Änderungen am EEG den Ausbau der Ökostromproduktion so stark einzubremsen, dass bei zunehmendem Stromverbrauch das Abschalten von Kohle- und Atomkraftwerken in einigen Jahren zu zeitweisen Versorgungsengpässen führen könnte.

Nun sieht es nicht so aus, als könnte in der Bundestagswahl 2017 eine neue Bundesregierung gewählt werden, die an dieser Poltik grundsätzlich etwas ändern würde. Gerade die SPD hat sich in der GroKo als Schutzmacht der Kohleinteressen gezeigt und würde voraussichtlich auch in einer möglichen Koalitionsregierung mit den Grünen weiterhin auf der Bremse stehen, wenn es um die Energiewende im Strombereich geht.

Nun kann man weiterhin auf "Heizen mit Ökostrom" setzen und der Bundesregierung die Schuld geben, wenn dadurch die Energiewende gegen die Wand fährt. Oder man kann die vorhandene Förderung der Bundesregierung für andere Technologien des Heizens mit Erneuerbaren Energien nutzen, um mit Sonnenkollektoren die Energiewende ein gutes Stück voranzubringen, noch bevor die gesamte Infrastruktur der Stromversorgung auf Ökostrom umgebaut ist.

Ausführliche Informationen zum aktuellen Stand von Förderung und Technik hat das Sonnenhaus-Institut am 22. Februar 2017 veröffentlicht: http://www.sonnenhaus-institut.de/solarthermie-das-verkannte-genie-auf-dem-dach.html
Dabei lautet das Motto des Sonnenhaus-Instituts: „Solarthermie und Photovoltaik für eine intelligente Eigenversorgung mit Solarenergie für Wärme, Strom und Mobilität“.
Axel Horn - Fachingenieur für Solarthermie - 82054 Sauerlach
http://www.ahornsolar.de
Axel Horn
 
Beiträge: 95
Registriert: Samstag 7. März 2015, 22:03

Re: Energiewende von unten mit Solarthermie

Beitragvon Energiesparer239707 » Dienstag 28. Februar 2017, 19:53

Das ist doch immer wieder nicht zu glauben was die für ein Spiel mit uns spielen. Immer große reden von der Energiewende halten und wenn die Kameras nicht mehr so genau hin schauen, genau das Gegenteil tun.

Ich glaube auch nicht, dass die Grünen tatsächlich was daran ändern würden, wenn sie an die Macht kämen. IN BW hat sich seit dem Kretschmann auch nicht viel effektives getan...
Energiesparer239707
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Februar 2017, 19:48


Zurück zu Solarthermie