"Happy Hour"-Heizen mit Solarwärme

Nur Warmwasserbereitung oder Warmwasserbereitung und Heizung? Was sind Eure Erfahrungen mit Thermosolaranlagen? Wer hat Tipps zur Umsetzung?

Moderator: Mahe [admin]

"Happy Hour"-Heizen mit Solarwärme

Beitragvon Axel Horn » Samstag 21. November 2015, 07:57

Während eines sonnigen Tages zu Beginn bzw. Ende der Heizperiode kann die Temperatur im Speicher bis in den Nachmittag so weit durch Solarwärme ansteigen, dass für einige Stunden keine Nachheizung aus dem Kessel erforderlich ist. Dadurch reduzieren sich neben dem unmittelbaren Energieverbrauch auch die Bereitschaftswärmeverluste. Dieses Ziel kann unterstützt werden, indem in den Mittagsstunden der Heizkreis im Absenkbetrieb läuft. Bei sonnigem Wetter kann es am Nachmittag relativ warm werden, so dass der Heizkreis häufig komplett abschaltet und die Temperatur im Speicher noch weiter ansteigt. So weit, so gut.

In den letzten ein, zwei Stunden vor Sonnenuntergang steht die Sonne naturgemäß tief über dem Horizont, also in einem ungünstigen Winkel zum Kollektor. Aufgrund der geringen auf den Kollektor projizierten Leistung verschlechtert sich der Kollektorwirkungsgrad, und der Kollektorkreis bleibt noch vor Sonnenuntergang auf einem relativ hohen Temperaturniveau stehen.

In dieser Situation lohnt es sich, den Heizkreis wieder einzuschalten, um mit dessen niedriger Rücklauf­temperatur die Temperatur auch im Kollektorkreis abzusenken, bis wirklich keine Wärme von dort mehr zu holen ist.
Die wenigsten Systemregelungen haben eine entsprechende Funktion, die das automatisch erledigt. Gute Regelungen haben aber wenigstens eine gut bedienbare Benutzeroberfläche, die dem Anlagenbetreiber eine manuelle Nachführung der Heizgrenztemperaturen bzw. ein Auslösen der Partyschaltung ermöglicht.

Der geringe Aufwand lohnt sich: Das Absenken der Temperatur im gesamten Solarkreis einer durchschnittlichen Anlage mit 12 m² Kollektorfläche um 10 Kelvin setzt unmittelbar 0,36 kWh darin gespeicherter Wärme frei. Zusammen mit der Verbesserung des Kollektorwirkungsgrads ist ein Mehrertrag von 5% zu erwarten. Das ist relativ viel, wenn man bedenkt, dass der Effekt lediglich über eine gelegentliche Optimierung der Einstellungen ohne Hardwarekosten erreicht wird. Es ist eben wie beim Bäcker: in der „Happy Hour“ kurz vor Tagesschluss gibt's Gutes zu einem niedrigen Preis.

p.s.: kennt jemand eine Systemregelung, die das schon automatisch kann?
Zuletzt geändert von Axel Horn am Sonntag 22. November 2015, 22:05, insgesamt 1-mal geändert.
Axel Horn - Fachingenieur für Solarthermie - 82054 Sauerlach
http://www.ahornsolar.de
Axel Horn
 
Beiträge: 95
Registriert: Samstag 7. März 2015, 22:03

Re: "Happy Hour"-Heizen mit Solarwärme

Beitragvon Energiesparer215157 » Sonntag 22. November 2015, 21:30

vielen dank, guter hinweis. werde ich beim nächsten sonnigen tag ausprobieren:-)

aber wie auch schon in Ihrem anderen beitrag zur ertragssteigerung im herbst durch morgens zuheizen ist das zumindest mit meiner regelung nicht machbar.
nur manuell...

gruss
franco dubbers
Dipl.-Ing. Franco Dubbers
SDU Architekten
Energieberatung
Bernauer Str. 8
10115 Berlin
www.energieberatung-bau.de
Energiesparer215157
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 22. November 2015, 20:41


Zurück zu Solarthermie