Vom Sinn eines Wärmemengenzählers im Solarkreis

Nur Warmwasserbereitung oder Warmwasserbereitung und Heizung? Was sind Eure Erfahrungen mit Thermosolaranlagen? Wer hat Tipps zur Umsetzung?

Moderator: Mahe [admin]

Re: Vom Sinn eines Wärmemengenzählers im Solarkreis

Beitragvon Energiesparer230077 » Donnerstag 8. Dezember 2016, 14:52

Hallo,

Axel Horn hat geschrieben:.GetSolar ist anerkannt für Simulationsrechnungen,.....

Von Wem, unter welchen Randprämissen anerkannt?
Axel Horn hat geschrieben:...Die realen Erträge von Solarthermieanlagen können durchaus unter denen in der Simulation liegen...

Nichts Anderes meinte ich. Die Schönechnung auf dem bunten Papier hat absolut Nichts mit der Realität zu tun.
Praxisdaten mit Validierung GetSolar habe ich noch immer nicht.
Axel Horn hat geschrieben:...Das ist eben auch einer der Vorteile der Solarthermie: hier wird auf einmal auf die Anlageneffizienz als Ganzes geschaut.

Das bestreite ich.

v.G.
Energiesparer230077
 
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 07:05

Re: Vom Sinn eines Wärmemengenzählers im Solarkreis

Beitragvon Axel Horn » Samstag 10. Dezember 2016, 20:27

GetSolar ist anerkannt für Simulationsrechnungen,.....

Von Wem, unter welchen Randprämissen anerkannt?


In vielen Förderprogrammen, Randbedingungen siehe dort, z. B. im Merkblatt „Solaraktivhaus“ Teil 1 des BAFA. http://www.bafa.de/SharedDocs/Downloads/DE/Energie/ee_solarthermie_merkblatt_solaraktivhaus1.pdf?__blob=publicationFile&v=2:

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Spezifikation von Schnittstellen zwischen Solarsimulation und den Normen DIN V
18599 sowie DIN V 4701-10 zur Erstellung von Nachweisen im Rahmen der Energieeinsparverordnung - Definition
eines offenen Standards“ (kurz: „Solarsimu-EnEV“; Kennzeichen SWD – 10.08.18.7-12.34 im Rahmen der
Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit)
wurden 2014 folgende Solarsimulationssoftware validiert:

• Polysun Version 7.1.8.19808 (http://www.velasolaris.com)
• T*SOL Version 5.5 (R5) (http://www.valentin-software.com)
• GetSolar Version 11.2.4 (http://www.getsolar.de)


Simulationsrechnungen sind dazu da, den Nachweis zu liefern, dass eine Solaranlage sinnvoll dimensioniert ist. Zwischen diesem Schritt und den Praxisergebnissen einer Anlage stehen der Installateur, der Anlagenbetreiber und das Wetter. Wenn da nichts schiefläuft, sind die Simulationsergebnisse häufig verblüffend nah an der Realität dran. Immerhin handelt es sich um schlichte Software, keine Kristallkugel.
Axel Horn - Fachingenieur für Solarthermie - 82054 Sauerlach
http://www.ahornsolar.de
Axel Horn
 
Beiträge: 88
Registriert: Samstag 7. März 2015, 22:03

Re: Vom Sinn eines Wärmemengenzählers im Solarkreis

Beitragvon Axel Horn » Sonntag 4. März 2018, 20:48

Diese Diskussion war an dem Punkt ins Stocken geraten, als sie sich nur noch um Simulationsprogramme drehte. Es ist aber gerade der Sinn von Solar-Wärmemengenzählern, nicht nur über die theoretisch möglichen Solarerträge zu spekulieren, sondern konkret festzustellen, wie effektiv der Kollektor arbeitet.

Dazu ist es gut, den Stand der Solar-Kilowattstunden neben den Temperaturen und Schaltzuständen der Reglerausgänge in einem Onlineschema anzuzeigen:

Onlineschema 20180304.png
Onlineschema 20180304.png (61.94 KiB) 1101-mal betrachtet
Axel Horn - Fachingenieur für Solarthermie - 82054 Sauerlach
http://www.ahornsolar.de
Axel Horn
 
Beiträge: 88
Registriert: Samstag 7. März 2015, 22:03

Re: Vom Sinn eines Wärmemengenzählers im Solarkreis

Beitragvon Axel Horn » Dienstag 9. Oktober 2018, 21:56

Wer einen Wärmemengenzähler im Solarkreis hat und dazu einen RESOL Regler mit Kommunikationsmodul, der kann sich vom Vbus.net-Server (https://www.vbus.net/) einen wöchentlichen oder monatlichen Bericht per E-Mail schicken lassen.

Auf diese Weise behält man sehr einfach im Blick, dass die Anlage den vom Wetter her zu erwartenden Solarertrag bringt.Die allermeisten Solarthermieanlagen laufen ja lange Jahre ohne Probleme. Aber wenn einmal die Sonnenwärme nicht mehr den Weg vom Kollektor in den Speicher findet, dann spart eine schnelle Entdeckung des Problems auf alle Fälle Energie, und vielleicht sogar Reparaturkosten, weil Folgeschäden eines überhäufigen Stagnationsbetriebes vermieden werden.

vbus-chart.png
vbus-chart.png (13.03 KiB) 132-mal betrachtet
Axel Horn - Fachingenieur für Solarthermie - 82054 Sauerlach
http://www.ahornsolar.de
Axel Horn
 
Beiträge: 88
Registriert: Samstag 7. März 2015, 22:03

Vorherige

Zurück zu Solarthermie