Laute Ventilatoren?!

Luft ist lebenswichtig. Auch wenn das oft erst auffällt, wenn sie fehlt. Da wir den Großteil unseres Lebens in geschlossenen Räumen verbringen, die geheizt oder gekühlt werden müssen, betrifft die Luftversorgung auch die Energieversorgung – und damit die Haushaltskasse und den Klimaschutz. Und deshalb wollen wir mit Ihnen über alle Themen rund um effizientes Lüften, Lüftungssysteme und Fenster diskutieren.

Moderator: Mahe [admin]

Antworten
Benutzeravatar
Mawe [admin]
Beiträge: 415
Registriert: Montag 4. November 2013, 17:29

Laute Ventilatoren?!

Beitrag von Mawe [admin] »

Das Rauschen eines Ventilators kann einem auf Dauer ziemlich auf die Nerven gehen.
Wie ist das bei Ihnen: Finden Sie Ventilatoren zu laut? Oder kennen Sie besonders leise Geräte?
Mitglied im Energiesparkonto Team
***************************************** Warum? Weil Energie sparen glücklich macht!

Folgen Sie uns auf Facebook und erfahren Sie alle Neuigkeiten rund ums Energiesparkonto: www.facebook.de/energiesparkonto
Energiesparer8425
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 6. Dezember 2013, 21:11

Re: Laute Ventilatoren?!

Beitrag von Energiesparer8425 »

Habe bei mir im Altbau dezentrale Lüfter mit Wärmerückgewinnung der Firma Inventer eingebaut.
Sie sind sehr leise und normalerweise nicht zu hören, wenn sie auf 25% laufen (Standardeinstellung).
Man kann sie nur hören, wenn es total ruhig ist (auch draußen). Dann hört man auch nicht den laufenden Lüfter, sondern nur das Wechseln der Drehrichtung alle 90 Sekunden, ein kurzes leises Rauschen, das mich persönlich auch nachts nicht stört.
Habe aber in anderen Foren schon gelesen, dass andere sich daran stören.
Da wir meistens die Lüftung nachts abschalten, gibt es nachts gar keine Geräusche.
Das spart auch nochmals Energie, da Nachts (Winter !) der Temperaturunterschied zu draußen am größten ist und so Wirkungsgradunterschied zu 100% am stärksten zuschlägt (bei mir 80-93% Wirkungsgrad, damit 7-20% Wärmeverlust).
Energiesparer194472
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 14:34

Re: Laute Ventilatoren?!

Beitrag von Energiesparer194472 »

Bei mir im Office sind auch Lüfter der Firma Inventer eingebaut.
Die arbeiten relativ leise, stören bei der Arbeit nicht.
Liebe Grüsse,
Laura
Energiesparer196802
Beiträge: 1
Registriert: Montag 24. November 2014, 13:55

Re: Laute Ventilatoren?!

Beitrag von Energiesparer196802 »

Ich weiß jetzt nicht, für was ihr die Ventilatoren verwendet, aber ich habe für die kalte Jahreszeit eine TOPTEM Klimasäule gekauft. Diese gleicht die Temperatur zwischen warmer Zimmerdecke und kühlen Fußboden aus.
Funktioniert klasse und mit 42 dB fast bei normalen Umgebungsgeräuschen nicht zu hören.
Zugluft gibt es auch nicht :D
Hoffe, ich konnte ein bisschen helfen.

Ach ja, hab mir für mein Büro nun auch noch eine bestellt.
Energiesparer198478
Beiträge: 12
Registriert: Freitag 26. Dezember 2014, 00:53

Re: Laute Ventilatoren?!

Beitrag von Energiesparer198478 »

Wir haben keine Ventilatoren, sondern ein Lüftungssystem. Es rauscht und zieht nicht.
Hast du den Ventilator zu Hause oder auf der Arbeit?
Energiesparer214619
Beiträge: 16
Registriert: Mittwoch 11. November 2015, 11:36

Re: Laute Ventilatoren?!

Beitrag von Energiesparer214619 »

Meine Freundin und sich sind zum Jahreswechsel umgezogen. In der sanierten Mietwohnung sind Inventer mit Einbaujahr 2011 - meiner Einschätzung nach fehlerhaft - verbaut. Da wir zwar in der Stadt aber in einem sehr ruhigen Viertel wohnen und auch der Schallschutz zu den Nachbarwohnungen hervorragend ist, ist nachts nichts außer den Lüftern zu hören, da ich einen recht guten Schlaf habe werde ich weniger von den Lüftern gestört als meine Freundin, die einen sehr leichten Schlaf hat.

Weshalb ich denke, dass die Lüftung fehlerhaft verbaut ist:
Das Paket aus Lüfter, Rekuperator und Schaumstoffhülse lässt sich nicht aus dem Rohr ziehen.
Die Vibration des Lüfters wird deutlich auf den Lüftungskanal übertragen und von diesem m.E. als Resonanzkörper verstärkt. Aufgefallen ist es mir als ich den Lüfter beim basteln an Schallschutzvarianten in der Hand im Rohr hielt und ein deutlich leiseres Geräusch zu hören war.
Unsicher bin ich mir was den Keramik-Rekuperator angeht. Dieser lässt sich leider nicht aus dem Rohr ziehen, allerdings kann ich unter dem Schaumstoff deutlich die Ecken spüren (bei rundem Lüftungskanal). Entsprechend kurz (ca. 1cm) ist der Abstand zwischen Keramik und Lüftungskanal. Müsste der Rekuperator nicht auch rund sein und so gleichmäßig vom Schaumstoff auf Abstand gehalten werden?
Auch ist die Schaumstoffhülse nicht zylindrisch sondern konisch, der Ventilator schwebt also im freien Raum, ich kann mir nicht vorstellen, dass das so gewollt ist. Auf der Inventer-Website lässt auch keine Graphik auf eine derartige Konstruktion schließen. Grundsätzlich kann ich mir vorstellen, dass diese Variante jedoch geeignet ist den Körperschall besser zu reduzieren. Leider überträgt vermutlich der Keramikkörper die Schwingungen durch die zu geringen Abstände auf das Kanalrohr.

Als Schallschutzmaßnahme habe ich bereits einen hochwertigen Schallschutznoppenschaum in den Kanal gelegt und als zusätzliche Maßnahme nun den Ventilator aus der Schaumstoffhülse in den Noppenschaum geklemmt, dabei konnte eine deutliche Reduktion der Schwingungsübertragung festgestellt werden, leider ist auch hier der Ventilator noch deutlich zu hören (und sitzt jetzt noch näher am Raum).

Das Einbringen von zusätzlichen Schallbarrieren (bis hin zum testweise erfolgten vollflächigen Abschluss des Kanals mit Noppenschaumstoff) hat keine signifikante Änderung mehr bewirkt, vermutlich da der Schall über den Kanal übertragen wird.

Leider konnte ich in der Wohnung oder im Haus noch keine zentrale Steuereinheit ausfindig machen um zu sehen, auf welcher Leistungsstufe der Ventilator läuft.

Ich würde mich über Tipps freuen, die mir unter den gegebenen Umständen ermöglichen den Schallschutz noch weiter zu verbessern. Gibt es eine andere Idee den Lüfter um Rohr zu halten und zeitgleich die Schwingungen zu entkoppeln? Funktionieren hier schwere oder leichte Materialien besser, bzw. eine Kombination beider (um unterschiedliche Frequenzen zu filtern)?

Gruß
Antworten