Top-Tipps aus der MieterZeitung

Auch wenn es draußen kalt ist - drinnen sollte es bitte schön warm bleiben. Genau deshalb fragen wir Sie nach Ihren besten Tipps rund um das Thema dämmen. Legen Sie eine Decke vor die Wohnungstür? Oder ziehen Sie die Küchenvorhänge über Nacht zu? Und was ist mit den Kellerfenstern? - Diskutieren Sie mit anderen Energiesparern über das Thema "Dämmung". Stellen Sie Ihre Fragen, geben Sie Ratschläge und holen Sie sich wertvolle Anregungen!

Moderator: Mahe [admin]

Antworten
Benutzeravatar
Mawe [admin]
Beiträge: 415
Registriert: Montag 4. November 2013, 17:29

Top-Tipps aus der MieterZeitung

Beitrag von Mawe [admin] »

Wärmedämmung: Tipps für Mieter

Wärmedämmung ist eine Modernisierung und keine Reparatur, der Vermieter darf deshalb deren Kosten mit bis zu elf Prozent auf die Miete umlegen. Dies gilt natürlich nur für Maßnahmen, die der Vermieter durchführen lässt. Mieter können jedoch in Grenzen auch selbst tätig werden. Hier die besten Tipps aus der Mieterzeitung des Deutschen Mieterbundes e.V.:


Heizungsrückwand
Schon eine dünne Isolationsschicht hinter dem Heizkörper senkt den Wärmeverlust erheblich. Dafür sind im Baumarkt günstige Dämmmatten aus Polystyrol und entsprechende Kleber erhältlich.

Fenster und Türen
Kunststoffdichtungen in Fenstern und Türen werden im Laufe der Zeit porös und damit undicht. In vielen alten Häusern haben Türen sogar überhaupt keine Dichtungen. Die Lösung hier: Gummidichtungen bzw. Dichtungsbänder aus dem Baumarkt, die selbst angebracht werden können.

Rollladenkasten
Rollladenkästen sind häufig energetische Schwachstellen, weshalb ihre Dämmung eine sinnvolle und effektive Maßnahme darstellt. Dafür muss zunächst der Kasten geöffnet werden. Je nach vorhandenem Raum ist ein geeignetes Dämmmaterial auszuwählen: Besonders dünn und damit platzsparend sind aluminiumbeschichtete Dämmtapeten, es gibt aber auch vorgefertigte Dämmelemente speziell für die Rollladenkasten-Dämmung.

Vermieter motivieren
Es besteht keine Dämmpflicht – außer, mit wenigen Ausnahmen, für die obere Geschossdecke. Der Vermieter kann also nicht zum Dämmen gezwungen werden. Aber Mieter können natürlich auf unzureichende Dämmung hinweisen und Verbesserungsvorschläge unterbreiten. Zusätzliches Gewicht erhalten diese, wenn sich eine größere Gruppe Mieter oder sogar die ganze Hausgemeinschaft an den Vermieter wenden.




Quelle: Dieser Artikel erschien in der MieterZeitung des Deutschen Mieterbundes e.V.
Weitere Infos rund ums Dämmen gibt es auf http://www.klima-sucht-schutz.de
Den Deutschen Mieterbund e.V. finden Sie auf http://www.mieterbund.de
Mitglied im Energiesparkonto Team
***************************************** Warum? Weil Energie sparen glücklich macht!

Folgen Sie uns auf Facebook und erfahren Sie alle Neuigkeiten rund ums Energiesparkonto: www.facebook.de/energiesparkonto
Energiesparer202296
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2015, 19:47

Re: Top-Tipps aus der MieterZeitung

Beitrag von Energiesparer202296 »

Danke für die Tipps!
Antworten