Seite 1 von 3

Energiewerte eingetragen und jetzt? - Was bringt das "ESK"?

BeitragVerfasst: Samstag 11. Januar 2014, 18:14
von Energiesparer173479
So, jetzt habe ich meine Werte eingetragen. Die Grafik zeigt mir an was ich verbraucht habe. Das weiß ich aber auch von meiner Jahresrechnung. Das ich durch den Kauf energieeffizienter Geräte Strom sparen kann ist mir auch bekannt.

Kann mir jetzt mal jemand sagen wo ich den "Mehrwert" dieser durch das Bundeministerium geförderten Seite finden kann?

Meine Erwartung war das ich durch detailierte Datenpflege eine detailierte Auflistung bekomme was ich mit welchen Maßnahmen in welchem Maß erreiche. Und ich bin mir sicher das die Tonnage des eingesparten CO2 für mich kein Maßstab ist. Es zählt einzig und allein die finanzielle Entlastung!

Gruß

Ralf

Warum nutzen Sie das Energiesparkonto?

BeitragVerfasst: Donnerstag 16. Januar 2014, 12:42
von Mawe [admin]
hallo Ralf, hallo Energiesparkonto-Nutzer,

das Energiesparkonto existiert seit 2007 und wird zurzeit von mehr als 73.500 Verbrauchern genutzt.
Ich könnte jetzt seitenweise aus einer unserer Untersuchung zum Nutzen des Energiesparkontos zitieren.

Aber ich möchte Ihre Fragen lieber an alle anderen User weitergeben:


Warum nutzen Sie das Energiesparkonto?
Was ist für Sie der Mehrwert?
Hat Ihnen das Energiesparkonto geholfen, Energie und Geld zu sparen?



Beste Grüße,
Mawe

Re: Energiewerte eingetragen und jetzt? - Was bringt das "ES

BeitragVerfasst: Montag 20. Januar 2014, 16:33
von Energiesparer30772
Es ist ein langer und auch durchaus zäher Prozess. Doch was ich nach 4 Jahren sagen kann:
Man kann erkennen ob die Maßnahmen den gewünschten Erfolg gebracht haben, sieht dann aber vor allem den berühmten Rebound-Effekt: nach anfänglichen Einsparungen steigt der Verbrauch wieder an und nähert sich bald den früheren Werten. Das zu sehen, regt (zumindest mich) an, darüber nachzudenken woher der neue Verbrauch kommt und welche Möglichkeiten für weitere Einsparungen ich noch habe.
Die Förderung des ESK halte ich insofern für sehr gerechtfertigt, als wir noch ganz am Anfang stehen die Energieverbräuche transparent zu machen, so dass auch technisch weniger versierte Nutzer damit zu echter Energieeffizienz kommen können. Das lässt sich nur durch intensive Nutzung und Erfahrungsaustausch erreichen.

Re: Energiewerte eingetragen und jetzt? - Was bringt das "ES

BeitragVerfasst: Dienstag 28. Januar 2014, 10:49
von AndreasHopp
Ich nutze das ESK seit 3 Jahren und trage täglich meine Zählerstände (Strom, Gas, Wasser) ein.
Da ich im Haus auf ein Funk-Heizungssteuerungs-System mit Internet- und Smartphone-Steuerung umgestiegen bin (ab Februar 2013), konnte ich so genau sehen was ich täglich/monatlich/jährlich für ein Verbrauch habe, zusätzlich erfasse ich noch die täglichen Aussentemperaturen (Herbst/Winter) damit ich den Mehrverbrauch für das Heizen erkennen kann.

Ich finde das ESK echt klasse und kann es nur weiterempfehlen :D . Großes Lob an das Team.

Viele Grüße
Andreas

Re: Ähnliche Haushalte

BeitragVerfasst: Montag 3. März 2014, 12:06
von Energiesparer41245
Hallo,
wir haben es auch geschafft.....wir gehören nun zu den Energiesparen. Überall, wo es uns möglich war, haben wir in 2013 Strom gespart. Siehe da....es hat sich gelohnt. Trotz Strompreiserhöhung haben wir am Jahresende ordentlich was zurück bekommen. Wir freuen uns. :D :D

Re: Ähnliche Haushalte

BeitragVerfasst: Montag 3. März 2014, 18:39
von Mawe [admin]
Glückwunsch!
:D

Beste Grüße,
Mawe

Re: Energiewerte eingetragen und jetzt? - Was bringt das "ES

BeitragVerfasst: Sonntag 18. Mai 2014, 11:16
von Energiesparer120770
Kann mich dem ursprünglichen Fragesteller nur anschließen (außer dass für mich nicht nur das Geld zählt):
Wo bleibt der Nutzen? Selbst meine wenigen Daten, die ich über zwei Jahre eingetragen habe, bekomme ich nirgends ordentlich ausgewertet.
Beispiel Heizkosten: Da wird mir nur angezeigt, wie viel Gas ich jedes Jahr verbraucht habe. Schon eine Tabelle mit den eingetragenen Zählerständen habe ich nicht gefunden. Also gut, als CSV exportiert und in Excel geholt und dort in ein paar Minuten die Arbeit gemacht, die ich eigentlich von so einer Internetseite erwarte: Verbrauch auf Wochen runtergerechnet und davon eine Kurve anzeigen lassen. Jetzt käme aber der Mehrwert, wenn der jahreszeitliche Faktor hinzukäme, so dass ich nicht nur sehe, dass ich z.B. von September - November gleich viel verbraucht habe wie von Januar bis März, sondern saisonbereinigt der erste Wert (zu) hoch ist.
Warum das gefördert wird, ist mir jedoch schon klar: Wie sonst käme man an so detaillierte Energieverbrauch-Daten. Die würde ich gerne geben, wenn ich dafür etwas nützliches bekommen würde.

Re: Energiewerte eingetragen und jetzt? - Was bringt das "ES

BeitragVerfasst: Montag 19. Mai 2014, 12:44
von Energiesparer171443
Auch ich sehe in dem ganzen nur eine nette Spielerei. Man trägt Daten ein und bekommt eine Auswertung der Zahlen und ein paar nette Kurven.
Das mache ich aber schon lange in einer selbst erstellten Tabelle. Ist mit den heutigen Programmen ja kein großes Problem.
Und so frage ich mich auch: wer verdient sich da wieder mit öffentlichen Geldern eine goldene Nase?

Re: Energiewerte eingetragen und jetzt? - Was bringt das "ES

BeitragVerfasst: Montag 19. Mai 2014, 14:17
von Energiesparer181681
Hallo Energiesparer171443,
wie machen Sie das denn z.B. mit der Klimabereinigung? Den eigenen Heizenergieverbrauch in kWh zu kennen, ist doch nicht sehr aussagekräftig oder?

Wie vergleichen bzw. bewerten Sie ihren Wasser/Strom/Heiz - Verbrauch?

Also ich wäre viel zu faul dafür, das alles selbst zu machen. Außerdem müsste ich bei meinen Excel-Kenntnissen (älteres Semester...) dafür auch erst einmal einen Kurs an der VHS belegen...

Ich gehe viel lieber einmal die Woche mit meinem Handy durch das Haus und erfasse damit die ganzen Zählerstände und lasse den Rest vom Energiesparkonto erledigen.

Also ich bin froh, dass es so etwas wie das Energiekonto gibt :)

Grüße
Hans

Re: Energiewerte eingetragen und jetzt? - Was bringt das "ES

BeitragVerfasst: Montag 19. Mai 2014, 14:51
von Elmer
Liebe Energiesparer,

auch ich bedanke mich für das Feedback. Die Entwickler freuen sich natürlich besonders über konstruktive Anregungen.

Zu den saisonbereinigten Verbräuchen:

1. Auf der Heizenseite lässt sich die Ansicht zwischen Jahren, Monaten, Wochen, Tagen umschalten. Zur Zeit gibt es nur eine Umschaltung auf 'klimabereinigt' (über langjähriges Mittel), aber leider nicht auf 'witterungskorrigiert, bzw. saisonbereinigt'. Wir haben dieses Feature vorläufig entfernt, weil die Darstellung in der Übergangszeit und im Sommer nicht gut funktioniert hat. Es gibt jetzt ein verbessertes Verfahren auf Basis der EAV um die Darstellung auf Basis realistischer Heizgrenztemperaturen und sommerlicher Verbräuche für die Warmwasserbereitung zu optimieren. Ich hoffe, dass wir das bis Oktober fertig programmiert haben. Dann können Sie Veränderungen im Heizenergieverbrauch in Monats- oder Wochenansicht auch saisonbereinigt über das ganze Jahr analysieren.

2. Die Tabelle mit den Zählerständen können Sie auch von der Heizenseite in eine CSV-, oder Exceltabelle exportieren. In dem Fenster "Meinen Verbrauch eintragen" gibt es am unteren Rand einen Link "Hier können Sie Daten importieren oder exportieren."

3. Mit der Erfolgskontrolle im Bereich 'Services' können Sie heute den Erfolg von Heizungsmodernisierungen oder Verhaltensänderungen kontrollieren. Auch wenn der Stichtag mitten in der Heizperiode liegt, müssen Sie kein Jahr warten. Voraussetzung ist, dass genügend Zählerstände vor- und nach der Maßnahme vorliegen. Optimal sind wöchentliche Zählerstände, aber auch mit monatlichen funktioniert es ganz gut.

Herzliche Grüße
Elmer Stöwer