Heizen, Zusatzheizung

Sie sind begeistert vom Energiesparkonto? Sie wünschen sich Verbesserungen?
Schreiben Sie es auf!

Moderator: Mahe [admin]

Heizen, Zusatzheizung

Beitragvon Energiesparer26990 » Montag 31. Oktober 2016, 12:17

Beim Thema Heizung wurde mit dem Update endlich die Zusammenführung aller Energieerzeuger in einem Diagramm vollzogen. Klasse. Wünschen würde ich mir, das zukünftig mehr wie eine Zusatzheizung ausgewählt werden kann. Gerade im Gebäudebestand wird nicht immer radikal die "alte Heizung" komplett erneuert. Beim Einsatz z.B. einer Wärmepumpe empfehlen häufig Energieberater die vorhandene Heizung, sofern noch funktionsfähig, erstmal zu behalten. Eine durchaus nachvollziehbare Variante. Die vorhandene Gas- oder Ölheizung kann bei sehr tiefen Außentemperaturen, da wo sich eine WP sehr schwer tut (kleine JAZ), übernehmen.Ebenso sind häufig Holzöfen (Kachelöfen usw.) in einzelnen Räumen verbaut, die ja auch einen Heizgewinn bringen. Um diese Varianten mit bilanzieren zu können, müsste es die Möglichkeit geben, mindestens 2 oder 3 Zusatzheizungen, statt bisher nur eine, anlegen zu können. Nur wenn ich alle Energiearten letztlich im Energiesparkonto berücksichtigen kann, macht eine detaillierte Auswertung über ihren Zusatzdienst "HEMON" wirklich Sinn.
Energiesparer26990
 
Beiträge: 48
Registriert: Sonntag 8. Dezember 2013, 18:04

Re: Heizen, Zusatzheizung

Beitragvon Energiesparer207788 » Dienstag 31. Januar 2017, 10:22

Energiesparer26990 hat geschrieben:Beim Thema Heizung wurde mit dem Update endlich die Zusammenführung aller Energieerzeuger in einem Diagramm vollzogen. Klasse. Wünschen würde ich mir, das zukünftig mehr wie eine Zusatzheizung ausgewählt werden kann. Gerade im Gebäudebestand wird nicht immer radikal die "alte Heizung" komplett erneuert. Beim Einsatz z.B. einer Wärmepumpe empfehlen häufig Energieberater die vorhandene Heizung, sofern noch funktionsfähig, erstmal zu behalten. Eine durchaus nachvollziehbare Variante. Die vorhandene Gas- oder Ölheizung kann bei sehr tiefen Außentemperaturen, da wo sich eine WP sehr schwer tut (kleine JAZ), übernehmen.Ebenso sind häufig Holzöfen (Kachelöfen usw.) in einzelnen Räumen verbaut, die ja auch einen Heizgewinn bringen. Um diese Varianten mit bilanzieren zu können, müsste es die Möglichkeit geben, mindestens 2 oder 3 Zusatzheizungen, statt bisher nur eine, anlegen zu können. Nur wenn ich alle Energiearten letztlich im Energiesparkonto berücksichtigen kann, macht eine detaillierte Auswertung über ihren Zusatzdienst "HEMON" wirklich Sinn.


Ich bringe manchmal eine Wärmekanone in den Keller mit. Es macht sonst wenig Sinn, die Heizung unten zu renovieren bzw. zu verstärken. Wir verbringen ja kaum Zeit im Keller.
Im Wohnzimmer haben wir ein Kachelofen. So, schon zwei zusätzliche Heizungen. Und das bei ziemlich kleinem Haus.
Energiesparer207788
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 13:26


Zurück zu Lob & Kritik