Berechnung, Warmwasser für Wohnung -Idee?

Das heiße Wasser neu erfinden? Schreiben Sie über Ihre Tricks beim Wassersparen.

Moderator: Mahe [admin]

Berechnung, Warmwasser für Wohnung -Idee?

Beitragvon Energiesparer118023 » Mittwoch 19. Juli 2017, 07:15

Hallo Ihr Lieben,

Für die Wohnung im EG gibt es keinen Zähler für Warmwasser. Der Vermieter sagt: Wir müssen den Zähler - Heizungszulauf mit dem Zähler OG-Warmwasser abziehen.. Aber irgendwie komme ich damit nicht hin - denn somit hätte der EG von Januar bis Juni bereits 33,403 m³ nur an Warmwasser verbraucht.

Durchschnitt/Monat wäre dann 33,403m³ / 6 Monate = 5,567m³ / Monat

und das wäre viel zu hoch.

Formel: Heizungszulauf - OG-WW = EG-WW


Januar: 59,468 - 59,297 = 0,171
Februar: 61,945 - 61,458 = 0,487
März: 66,147 - 62,920 = 3,227
April: 71,038 - 64,450 = 6,588
Mai: 75,979 - 66,135 = 9,844
Juni: 80,781 - 67,695 = 13,086

Gesamt: 33,403 /6 Monate = 5,567

----------------

Lösung 1:

Oder ist die 13,086 die Gesamtsumme ?

13.086 /6 Monate = 2,181

------------

Lösung 2:

Juni (OG-WW) 67,695 - Januar (Heizungszulauf) 59,468 = 8,227

8,227 /6 Monate = 1,371



-------------------

Wir selbst haben einen Warmwasserverbrauch von 9,8 (2017) / Monat: ca. 1,4 (durchschnitt)

Also dürfte Lösung 2 wohl nahestehen oder ?

-------------------

Leider kommt der Vermieter auch nicht mit klar... *seufz

Hat jemand eine Idee wie es richtig ist ?

Für Eure Hilfe bin ich dankbar

sonnige Grüße
Dave
Energiesparer118023
 
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 11:49

Re: Berechnung, Warmwasser für Wohnung -Idee?

Beitragvon Energiesparer247971 » Freitag 3. November 2017, 09:01

Was habt ihr mit der Wohnung im EG zu tun? Oder wohnt ihr da under Vermieter im OG? Und woher kommen die Zahlen vom Heizungszulauf und OG-WW? Ich finde den extremem Anstieg in Richtung Sommer bei Warmwasser sehr seltsam. Wann wurden denn die Zähler zuletzt geprüft und geeicht?
Energiesparer247971
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 3. November 2017, 08:54

Re: Berechnung, Warmwasser für Wohnung -Idee?

Beitragvon Energiesparer237111 » Donnerstag 1. Februar 2018, 22:36

OOHHH der Schlaue Vermieter;

Hier die lösung

KWZähler - 1OG - EG
Boler
Januar: 59,468 - 59,297 = 0,171
Februar: 61,945 - 61,458 = 0,487
März: 66,147 - 62,920 = 3,227
April: 71,038 - 64,450 = 6,588
Mai: 75,979 - 66,135 = 9,844
Juni: 80,781 - 67,695 = 13,086

Summe 21,3 - 8,4 = 12,9
Jan-Juni

Also Folgend gerechnet
Juni 80,8 -Jan 59,5 ist 21,3m³ Kaltwasser Bolier
OG
Juni 67,9 - Jan 59,3 ist 8,4m³ Warmwasser OG
Aufs EG entfallen dann
Boiler Kaltwasser 21,3³ - Warmwasser OG 8,4m³ ist 12,9m³

so ich hoffe nun dürte es klar sein

Ich möchte dich daruf aufmerksam das der Verbrauch EG nicht Stimmen Wird und hier Würde ich mal meinen Vermieter ansprechen

Fackt ist Wasser dehnt sich beim Erwärmen aus deshalb gibt es bei jeden Boiler ein Sicherheitsventiel das Wasser abläst nicht das der Druck steigt im Boiler es fällt also Tropfheizwasser an Kühlt der Boiler ab Fliest Kaltwasser einfach nach
mal einfach erklärt
Dieses Tropfwasser wird bei dieser Rechnung oben Voll auf das EG gerechnet
wenn der Vermieter also die Kosten für eine Uhr Sparen will hätte er auf die KWBoiler Uhr verzichtet in jeden Stock eine WWUhr verbaut im Keller einen Kaltwasserbecken installiert und dann Differenz aus Summe der Zähler und Haupuhr den Sonstigen Verbrauch zugeortnet und über die m³ umgeschlagen dann währe das Richtiger aber so gehen die kosten Voll auf EG
Ich Spreche hier nicht von die Summe von m³ Wasser aber falsch ist falsch
an jeder Zapfstelle kann man Zähler anbringen selbst an der Badewannen Amatur oder Duschamatur
Nach Eichfirstende wird einfach nur die Zählerkapselgetauscht nicht die Amatur
und wenn er die Geräde Mietet darf er sie in den NK abrechnen bei Kaufgeräde nicht

Hoffe auf ein Gutes Mietverhältnis

Der Franke
Energiesparer237111
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 28. Januar 2017, 21:40


Zurück zu Wasser