(Gelöst) Öltank korrekt erstellen und Ölverbrauch erfassen

Kein Geld mehr durch den Schornstein jagen. Reden Sie über das Sparen beim Heizen.

Moderator: Mahe [admin]

(Gelöst) Öltank korrekt erstellen und Ölverbrauch erfassen

Beitragvon Energiesparer247413 » Samstag 4. November 2017, 16:24

Sehr geehrte Nutzer,

ich bin neu im Forum und muss mich gleich mit einer/mehreren Frage/n an Euch wenden.
Meine Suche in diesem Forum hat leider zu keinem Erfolg geführt.

Kurz zum Hintergrund:
Ich wohne in einem Reihenhaus Baujahr 1973- mit Ölheizung. Der Tank befindet sich im KG in der Heizungszentrale.

Typenschild Öltank:
-DIN6620 RAL-RG 998
- Fabrikat ist Dehoust
- Baujahr 1971
- Inhalt 2000L
- Die Füllstandsanzeige geht bis 150cm
- bei 140cm befindet sich der Hinweis "max"
- bei 130 cm schaltet der Öltankwagen ab

1. Frage: Was ist die korrekte Angabe für den Ölinhalt im Tank, wenn dieser vollgetankt ist?
Bisherige Recherche bzw. Infos hierzu:
Der Tankvorgang wird durch den GWG abgebrochen. Dies bedeutet, dass der Tank abzüglich einer Sicherheit (X Liter) voll ist.
Laut Lieferant (Fahrer) sind das wohl 20% Sicherheit. Laut Netzrecherche 5% (Faktor 0,95). Dies würde bedeuten, 1800 Liter oder 1900Liter. Somit wäre meine Angabe 2000 Liter schonmal falsch.
Dass etwas mit der Ölmenge im Tank nicht stimmt merkt das Programm im Zusammenhang mit einem Volltankvorgang an.

2. Frage: Durch die Tankrundungen oben und unten kommt es zu Falschberechnungen beim Ölverbrauch im „Programm“? Der Spiegel fällt in diesen Bereichen schnell und erzeugt anscheinend so einen übermäßigen Ölverbrauch im Vergleich zu den Vergleichshaushalten!

Bisherige Recherche bzw. Infos hierzu:
Durch andere User wird der Ölstand von cm in % umgerechnet. Dies scheint für meinen Tank nicht sinnvoll. Ein entsprechendes Datenblatt um den Ölinhalt anhand des Füllstandes zu ermitteln ist leider im Netz nicht mehr aufzutreiben. :-(

3. Frage: Gibt es alternative pragmatische Lösungen zur Erfassung des Ölinhaltes/Verbrauchs.

Vielen Dank für Eure Mühen.

Mit freundlichen Grüßen
Fari

PS: Sorry für's nerven. Aber mich interresiert es und lässt mich nicht in Ruhe. :-)


Lösung:
Der Tankhersteller konnte mir ein entsprechendes Datenblatt mit dem Informationen senden. Aus diesem lässt sich nun der Füllstand prozentual über eine Excel-Tabelle ausrechnen
Energiesparer247413
 
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 08:32

Zurück zu Heizen