zu hoher Stromverbrauch

Licht aus! Kopf an! Diskutieren Sie hier die neuesten Stromspartipps.

Moderator: Mahe [admin]

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer189910 » Montag 8. September 2014, 20:48

Besorge dir den Discovergy Stromzähler. Der zeigt dir jederzeit den genauen Stromverbrauch im Webbrowser an.
Wir sind auch ein 4 Personenhaushalt und hatten vor zwei Jahren einen Verbrauch von 6500kwh
Nun sind wir auf 4500kwh runter.
Hat allerdings auch einiges an Geld gekostet
Neuer Wäschetrockner (Wärmepumpentrockner)
Neue Heizungsanlage (Ok die war halt fällig nach 35 Jahren)
Neue Waschmaschine
Fast komplette Umrüstung auf LED Beleuchtung
Neuer Satellitenverstärker (der hatte allein schon 20W Dauerbelastung)
Abschaltung eines alten Telefons im Keller mit externer Stromversorgung und 10W "Standby"

Fällig sind noch:
Kühlschrank und Gefriertruhe
Garagentoröffner (Der hat auch fast 20W Standby; ein Wahnsinn)

Der einzige Luxus der wohl überleben wird ist das Wasserbett.
Energiesparer189910
 
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 23. Juli 2014, 12:31

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer30254 » Dienstag 9. September 2014, 09:57

Meiner Erfahrung nach kann man einem hohen Stromverbrauch nur durch Messen auf die Spur kommen. Einige Wochen mal den Hauptzähler täglich zur gleichen Zeit ablesen und aufschreiben bzw. besser Exceltabelle eintragen.
Und dann mit einem Verbrauchsmessgerät wirklich alle!! Geräte (außer elektr. Backofen) über einen oder mehrere Tage / Nutzungen lang messen. Wer eine Fritzbox hat, kann dafür auch Fritzdect200 nutzen, denn die überträgt die Messdaten an die Fritzbox, wo man sogar den zeitlichen Verlauf nachvollziehen kann. Grundsätzlich ist aber ein normales gutes Strommessgerät ausreichend.
So kommt man am ehesten den großen Verbrauchern auf die Spur und baut sich mit der Zeit eine Übersicht auf, welche Geräte hochgerechnet wie viel im Jahr brauchen und gleicht das mit dem Hauptzähler ab. Gibt es dort massive Differenzen muss man nochmal genau prüfen bzw. der Zähler hat eine Macke, was aber bei Ferrarizählern nicht so häufig vorkommen soll. Ggf.. sich einen elektronischen Zwischenzähler hinter dem Hauptzähler auf die Hutschine im Sicherungskasten installieren lassen, der eigentlich dann einen ähnlichen Verbrauch messen sollte und auch weitere Auswertungsmöglichkeiten bietet.

Eine frische Erfahrung von mir: Obwohl wir schon für eine 6-köpfige Familie im EFH nur einen sehr niedrigen Stromverbrauch von 3.200 kWh hatten (mit voller Geräteausstattung und Nutzung, aber nur A und besser), wunderte ich mich schon darüber, dass der Verbrauch in wenigen Jahren von 2700 um 500 kWh angestiegen war :o , was nicht mit der Gerätenutzung zu erklären war. Nach drei Sommern stellte sich dann heraus, dass die Kühl-Gefrierkombi (A, gemessen war die mal bei 300 kWh im Jahr) von 1999 ständig höher eingestellt werden musste, um den Innenraum auf 7 Grad zu halten. Letzten Sommer waren es dann auf der höchsten Stufe 14 Grad innen. Es stellte sich dann heraus, dass es hinten am Verdampfer ein verrostete Lötstelle gab, wo das Kühlmittel schleichend entwichen ist, so dass der Kompressor immer längere Laufzeiten hatte, sprich Strom brauchte. Die neue Kombi (A++) in Verbindung mit ein paar LED-Strahlern hat nun dazu geführt, dass der Jahresstromverbrauch wieder um fast 400 kWh gesunken ist :D . Bei rund 28 Cent/kWh nicht wenig Ersparnis. Es war aber auch nicht so leicht zu identifizieren, bis der Kühlschrank nahezu keine Kühlleistung mehr hatte. Auf die Idee, den Kühlschrank nach einigen Jahren mal wieder nachzumessen bin ich natürlich nicht gekommen. ;)
Energiesparer30254
 
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 09:38

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer140751 » Dienstag 9. September 2014, 18:37

Vielen Dank für diese klare Aussage, ich hätte es nicht besser sagen können.

Ich hatte unter:
viewtopic.php?f=10&t=377&sid=61bb70a414d570010e4568fed6a946a8#p1127
bereits meine Meinug dazu gemeldet, finde diese Aussage aber noch besser.
Wir verbrauchen im 4 Personenhaushalt (1 Mann, 3 Frauen) ca. 3500 Kwh/Jahr.
Ich kenne meine Großverbraucher, kann, bzw. will mich aber noch nicht von ihnen trennen.

Und Aussagen wie:
Man muss gar nicht unbedingt Strom sparen. Es reicht auch ein simpler Stromanbieter wechsel.
( viewtopic.php?f=10&t=377&sid=61bb70a414d570010e4568fed6a946a8#p2792 )
gehen ja gar nicht.

Also wenn wir zu viel Strom verbrauchen, nehmen wir billigeren?
Nein Danke.

Liebe Grüße
Chris
Ich glaube, schon eine Menge umzusetzen, aber nobody is perfekt.
Energiesparer140751
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 3. Februar 2014, 15:58

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer157527 » Sonntag 28. September 2014, 09:39

Wir sind vor einem Jahr in einem Reihenhaus gezogen. Nach knapp zwei Monaten bemerkte ich einen zu hohen Strom-Verbrauch (40 - 50 %) mehr gegenüber unser bisherigen Verbrauch. Ok, dachte ich ein Einfamilienhaus, hier wird der Strom-Verbrauch wohl doch etwas höher sein.

Zu diesen Zeitpunkt eröffnete ich dann auf dieser Seite mein Konto und trug täglich meine Verbrauchswerte ein. (In diesem Sinne auch ein großes Dankeschön an die Betreiber dieses Portals). Mit Ernüchterung stellte ich fest, dass ich nach einen halben Jahr die 6000 kW Grenze erreiche. Nun war doch Handlungsbedarf angebracht.

1. Als erste habe ich mir ein „Stromverbrauchsgerät„ aus dem Handel besorgt und habe jeden Verbraucher gemessen. Das Ergebnis ca. 40 % weniger als mein angezeigter Verbrauch.

2. Stromklau. Hier haben wir wirklich mal für 24h alle Verbraucher vom Stromnetz getrennt. Das an verschiedenen Tagen. Hier blieb der Zähler aber stehen. Also schloss ich ein Stromklau aus. Hätte ich auch nicht vermutet.

3. Der Zähler zählt falsch. Hier habe ich alle Sicherungen im Haus ausgeschalten, außer die in Hauswirtschaftsraum. In diesen habe ich alle Verbraucher außer der Waschmaschine getrennt. Dann zwischen der Waschmaschine das Strommessgerät gehängt. Nach dem Notieren des Drehstromzählerstandes wurde dann eine 90 Grad Wäsche gewaschen. Und danach stellte ich fest, dass der Zähler zu schnell dreht.

Das Messgerät zeigte mir ein Verbrauch von ca. 0.5 kWh an. Am Zähler hatte ich ein Verbrauch von ca 0,9 kWh. Upps … :shock:
Das gleiche habe ich noch mal mit ein Wasserkocher gemacht. Immer mit dem gleichen Ergebnis.

4. Der Weg zu meinen Energieanbieter viel mir leicht. Er verwies mich zu meinen Energieversorger, wo ich dann einen Zählerwechsel beantragte. Nach schriftlichen Kram und dem Hinweis auf nicht zu kleine Gebühren wurde dieser auch in der vergangenen Woche gewechselt und wird nun zu einen Prüfinstitut zur Untersuchung geschickt.

Beim Ausbau des Zählers wurden Kratzspuren an den Seiten des Zählers festgestellt. Hier wurde sofort der Hinweis schriftlich niedergelegt. Der Techniker sprach auch die Vermutung aus (Erfahrungswerte). Ich nehme an das dieser irgendwann manipuliert wurde und dadurch Schaden genommen hatte. Wie das jetzt weiter geht weiß ich noch nicht, da ich ja noch auf den Abschlussbericht warte.
Ich hoffe nur, das der Energieversorger hier anhand der vergangenen Ablesewerte die Manipulation nachvollziehen kann.

5. Nun habe ich vier Tage mein Strom-Verbrauch wieder fleißig hier eingetragen und liege bei einen täglich Verbrauch zwischen 7 und 10 kW/d. Vor dem Zählerwecksel bin ich nie unter 14 kW/d gekommen. Spitzen von über 20 kW/d waren keine Seltenheit.

Ich bin mal gespannt wie es weiter geht und werde das hier bei gegebener Zeit mitteilen.
Energiesparer157527
 
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 16:20

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer177033 » Freitag 31. Oktober 2014, 18:15

Ergebnis vom Freitag 7. März 2014, 13:56

Hallo,

ENDLICH :D

Habe heute von meinem Stromanbieter, sieben Monate nachdem der Zähler ausgetauscht wurde, eine Gutschrift von 1.224,18€ erhalten. Die vergangenen drei Jahre wurden zugrunde gelegt. Damit habe ich nicht gerechnet. Der Aufwand hat sich demnach gelohnt.

Liebe Grüße
Energiesparer177033
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 18:29

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer157527 » Freitag 31. Oktober 2014, 19:24

Super.... Ich habe letzte Woche das Ergebnis der Untersuchung des Prüfinstitutes bekommen. Der Zähler hat eine höhren Verbrauch von 67%. :o
Nun bin ich mal gespannt wie es weiter geht.
Energiesparer157527
 
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 16:20

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer177033 » Freitag 31. Oktober 2014, 19:35

Hallo,

Was für ein Zählertyp war es denn? ISKRA, so ein schwarzer, alter mit drehender Scheibe?
Und jetzt hast Du den neuen elektronischen eingebaut bekommen. Die alten Ferrari Zähler sind nicht mehr erlaubt. Glückwunsch

Gruß Blasius
Energiesparer177033
 
Beiträge: 24
Registriert: Freitag 31. Januar 2014, 18:29

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer157527 » Montag 3. November 2014, 17:32

Landis & Gyr ist der Hersteller.

Gruß
Energiesparer157527
 
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2013, 16:20

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Energiesparer196234 » Samstag 15. November 2014, 12:41

Mawe [admin] hat geschrieben:hallo Energiesparer,

gehen Sie mal ins Konto auf die Bereichsseite Strom. Dort werden Ihnen die "EnergiesparChecks" angezeigt. Damit können Sie zum Beispiel prüfen, wie hoch Ihr Standby-Verbrauch ist, oder ob es sich für Sie lohnen würde einen neuen Kühlschrank anzuschaffen. Mit den Checks können Sie viele kleine Energiefresser finden!

Beste Grüße,
Mawe

das habe ich auch nicht gewusst
Energiesparer196234
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 15. November 2014, 11:10

Re: zu hoher Stromverbrauch

Beitragvon Mahe [admin] » Freitag 21. November 2014, 11:16

Übrigens: Von einem Discovergy-Zähler können Zählerstände direkt in das Energiesparkonto importiert werden:
https://www.energiesparkonto.de/esk/info/subPage/?pageName=Fuer_Sie_empfohlen
LG und ein schönes WE :)
Mahe
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2014-11-21 um 11.15.59.png
Bildschirmfoto 2014-11-21 um 11.15.59.png (286.08 KiB) 6230-mal betrachtet
Mitglied im Energiesparkonto Team
*******************************************
Benutzeravatar
Mahe [admin]
 
Beiträge: 1036
Registriert: Freitag 15. November 2013, 11:27

VorherigeNächste

Zurück zu Strom