Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Licht aus! Kopf an! Diskutieren Sie hier die neuesten Stromspartipps.

Moderator: Mahe [admin]

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Energiesparer194908 » Montag 23. Februar 2015, 16:49

Hallo Hanne,

es wäre schön, wenn Du berichten würdest, ob der Zähler wirklich die Ursache war. Ich kanns mir kaum vorstellen.

Gruß

Alois
Energiesparer194908
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. Oktober 2014, 13:01

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Energiesparer199246 » Montag 23. Februar 2015, 17:54

Energiesparer194908 hat geschrieben:Hallo Hanne,

es wäre schön, wenn Du berichten würdest, ob der Zähler wirklich die Ursache war. Ich kanns mir kaum vorstellen.

Gruß

Alois


das mache ich gerne, allerdings dauert der Austausch 14 Tage bis 3 Wochen.
Gruß Hanne
Energiesparer199246
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 3. Februar 2015, 18:45

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Mahe [admin] » Dienstag 24. Februar 2015, 17:20

Hey, das ist ja super gelaufen. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächste Messung! Müsste sich ja nach ein par Tagen schon deutlich abzeichnen. Hoffentlich lag es am Zähler :)
LG
Mahe
Mitglied im Energiesparkonto Team
*******************************************
Benutzeravatar
Mahe [admin]
 
Beiträge: 1036
Registriert: Freitag 15. November 2013, 11:27

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Energiesparer199246 » Dienstag 3. März 2015, 10:17

Hallo zusammen,

der neue Zähler- ein elektronischer Eintarifzähler EasyMeter ist heute eingebaut worden..

Ich soll nun 4 Wochen lang täglich den Stromstand aufschreiben, auch den nächtlichen Verbrauch prüfen und dann muß ich mit Enercity den Werdegang besprechen. Wenn der Verbrauch weniger geworden ist, erhalte ich von Enercity eine Gutschrift. Lag es nicht am Zähler, dann fordert Enercity vom Vermieter eine Anlagenüberprüfung.
Ich berichte in einigen Tagen weiter.
Energiesparer199246
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 3. Februar 2015, 18:45

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Mawe [admin] » Donnerstag 12. März 2015, 15:49

hallo Energiesparer,

danke für die Berichte! Liest sich ja wie ein Krimi ;)
Gab es denn eine Auskunft zu dem ausgetauschten Zähler? Von wegen, ob der nun wirklich kaputt war oder nicht.
Was ist mit dem verbrauchten Strom, der bis dahin gemessen wurde... musstet ihr alles bezahlen?
Und wie hat sich euer Stromverbrauch mit dem neuen Zähler entwickelt?

Beste Grüße,
Mawe
Mitglied im Energiesparkonto Team
***************************************** Warum? Weil Energie sparen glücklich macht!

Folgen Sie uns auf Facebook und erfahren Sie alle Neuigkeiten rund ums Energiesparkonto: www.facebook.de/energiesparkonto
Benutzeravatar
Mawe [admin]
 
Beiträge: 415
Registriert: Montag 4. November 2013, 17:29

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Energiesparer199246 » Sonntag 15. März 2015, 16:11

Hallo Mawe,

der ausgebaute Zähler wird NICHT überprüft. Nach Auskunft des Enercity-Mitarbeiters, sind die Kosten dafür viel zu hoch. Eine Befundprüfung des Zählerkostet 406.73€ + MWST
Sollte es am Zähler liegen, müssen wir den erhöhten Verbrauch nicht zahlen, wir bekommen dann eine Vergütung.

Im Augenblick liegt unser täglicher Verbrauch bei ca. 7 KW, aber der Monat ist ja noch nicht um. :D Ich berichte auf alle Fälle weiter;-)
Energiesparer199246
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 3. Februar 2015, 18:45

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Energiesparer194908 » Sonntag 15. März 2015, 17:48

Hallo Hanne,

ich habe gerade mal durchgerechnet. Beim "alten" Zähler hattet Ihr 7,4 kWh/Tag Verbrauch. Das bedeutet m.E. dass der alte Zähler richtig gezählt hat.

Gruß

Alois
Energiesparer194908
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. Oktober 2014, 13:01

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Christian L. » Mittwoch 8. April 2015, 11:04

Hallo!

Ich kann mich Alois nur anschließen, vorallem wenn man die (Jahres-)Zeiten der Ablesungen berücksichtigt:
[..] erfolgte am 04.11.14 der Zählertrausch [...] zeigte den Stand 6,7 kWh

heute am 03.03.15 zeigt der Zähler einen Stand von 886,5 kWH

diesen Verbrauch finde ich nicht mehr normal

Das sind die knapp 7,4 kWh/d, die Alois meint - wir brauchen in unserem Haus mit 2+1 Person knapp 10 kWh/d

Unser Stromverbrauch in der alten Wohnung 70 m2 betrug in derr Zeit v. 15.05.14-30.09.14 gerade mal 801 kWH

In diesem Zeitraum sind es 5,8 kWh/d

Nicht wirklich ein Unterschied, wenn man noch berücksichtigt, dass der Zeitraum in der alten Wohnung im Sommer liegt und in der neuen im Winter!
Knapp 2 kWh/d Unterschied zwischen Sommer und Winter ist durchaus normal...
Benutzeravatar
Christian L.
 
Beiträge: 140
Registriert: Sonntag 12. Januar 2014, 13:45

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Energiesparer185750 » Montag 13. Juni 2016, 20:06

Evtl die Umwälzpumpe der Heizung?
Diese brauch bis zu 100 W - diese mal prüfen.
Bei der Nachtabsenkung gehen die Ventile auf und mehr Wasser fliesst durch den Heizkörper, daher steigt der Stromverbrauch der Pumpe....
Energiesparer185750
 
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 30. September 2015, 19:03

Re: Zähleraustausch v. Drehstrom-/ Wechselstromzähler

Beitragvon Energiesparer194908 » Dienstag 14. Juni 2016, 13:21

Hallo,

im angehängten Bld sieht man sehr schön den Unterschied zwischen Sommer und Winter.

Gruß

Alois
Dateianhänge
2015_2016.jpg
2015_2016.jpg (37.33 KiB) 7268-mal betrachtet
Energiesparer194908
 
Beiträge: 69
Registriert: Freitag 31. Oktober 2014, 13:01

Vorherige

Zurück zu Strom