Energieeffizientes Computerspielen

Licht aus! Kopf an! Diskutieren Sie hier die neuesten Stromspartipps.

Moderator: Mahe [admin]

Energieeffizientes Computerspielen

Beitragvon Energiesparer228075 » Samstag 22. Juli 2017, 12:32

Ich habe festgestellt, das man durch einige gute funktionen sehr gut sparen kann, und dabei auf wenig verzichten muss. Es muss nicht sein das der PC beim Gaming die Leistung ausfährt, oder ohne beschränkung FPS Berechnet oder die CPU-Clock ohne sinn zu hoch ist.... habe auch ein Youtube Video gemacht, schaut es auch an und testet es selbst, https://www.youtube.com/watch?v=_67O8u_qrNQ

VCore Senken
Cpu Clock in Base und Turbo senken
V-Sync nutzen
Oder mit einen Taktungsprogramm die FPS limitieren.
Helligekeiten runterstellen.
SSD-einbauen.
Klar gaming ist ein teures Hobby, aber man kann beim aufrüsten einiges beachten um zu sparen und den Energieverbrauch minimieren.
Tipps und Kritik zum Tip erwünscht..
Energiesparer228075
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 23:02

Re: Energieeffizientes Computerspielen

Beitragvon Energiesparer245553 » Montag 21. August 2017, 10:58

hallo,
es würde mich doch einigermaßen interessieren, welche ersparnis sie mit diesen schritten erzielt haben. dazu bitte angaben zu gespieltem spiel und der gegenüberstellung von alten zu neuen einstellungen. welche peripheriegeräte wurde verwendet? welcher monitor? ich glaube, dass die leistungsaufnahme eines computers sich nicht so wahnsinnig gut regulieren lässt und die von ihnen vorgeschlagenen änderungen allenfalls marginale unterschiede erzeugen.

gruß
Energiesparer245553
 
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 17. August 2017, 15:13

Re: Energieeffizientes Computerspielen

Beitragvon Energiesparer246589 » Dienstag 26. September 2017, 09:00

Kommt man nicht bei einem größeren Plus raus, wenn man einfach wneiger spielt?
Energiesparer246589
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 26. September 2017, 08:38

Re: Energieeffizientes Computerspielen

Beitragvon Energiesparer245553 » Mittwoch 27. September 2017, 12:45

viele zocker lassen auch ihren rechner die ganze zeit an, dort könnte man auch einsparungen erzielen :mrgreen:
Energiesparer245553
 
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 17. August 2017, 15:13

Re: Energieeffizientes Computerspielen

Beitragvon Energiesparer247133 » Freitag 13. Oktober 2017, 09:09

Also bei aller Liebe, wenn ich spiele, dann will ich die volle Immersion und da kommt es vielleicht nicht auf jede einzelne kwH an. Was man sicher überlegen kann ist nicht die absolute maximale Bildqualität zu wählen, weil das Auge das meist eh nicht erfassen kann, ansonsten heißt es PC nur an, wenn notwendig.
Energiesparer247133
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 13. Oktober 2017, 09:07

Re: Energieeffizientes Computerspielen

Beitragvon Energiesparer247195 » Montag 30. Oktober 2017, 11:31

Über sowas habe ich mir beim zocken noch gar keine Gedanken gemacht, dann lieber 54 Minuten weniger am Computer spielen und dafür ein Gesellschaftsspiel mit Familie, da spart man bestimmt auch mehr Strom.
Energiesparer247195
 
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 15. Oktober 2017, 13:16

Re: Energieeffizientes Computerspielen

Beitragvon Energiesparer228075 » Dienstag 26. Juni 2018, 01:12

Nach langer Zeit bin ich wieder mal hier gelandet.
Was habe ich gespart mit diesen Maßnahmen:
Monatliche Angaben:
Januar 2017 280kwh Januar 2018 230khw
Febr. 2017 258kwh Febru 2018 188kwh
März 2017 246kwh März 2018 203kwh
April 2017 287kwh April 186kwh
Mai 2017 250kwh Mai 188kwh
Die Angaben im Jahr 2017 sind ohne die Einstellungen und die Angaben im Mai sind mit der Einstellung.
Ich habe in der Zeit keine neuen Geräte angeschafft oder mein Verbrauchsverhalten verändert.
Zwischen 50-70 Kwh im Monat sind da locker drin.
Durch die Einstellungen zu V-Sync und die Vcore sind schon eine Menge eingespart.
Im Idle, also im Leerlauf verbraucht der PC nicht mehr wie 60 Watt.
Meine Hardware:
I7 3370k, auf einen Asus Maximus V Gene
16 GB 2400MHZ Hyper X Ballistix DDR3
Be Quiet 750 Watt Gold Netzteil
2x500 GB Samsung Evo 850 SSD
2x WD Black 2TB Sata Festplatten
Geforce GTX 1060 6 GB Asus
Meine CPU läuft im Leerlauf auf 1GHZ und im Turbo mit 3,9 GHZ, also nicht übertaktet.
Mein Computer ist mit einen Zalman Frontpanel mit Watt Anzeige ausgestattet.
Aber auch ein Stromverbrauchsmessgerät zeigt die gleichen Werte an.
Wenn ich mit V-Sync Spiele, z.B. Euro Truck Simulator verbrauche ich 100 Watt, und das ist die reine Computerleistung.
Ohne V-Sync, bei der gleichen Einstellung sind es 180 Watt. Wenn sich diese einstellung nicht lohnt, dann sollte man auf einen
Gameboy umsteigen.
Ich habe die Grafik auf maximum gestellt. Dadurch das ich die SSD´s verwende, macht es mit der Performance keinen Unterschied ob die CPU normal, untertaktet oder Übertaktet ist. Die Datenmenge / Geschwindigkeit ist das Ausschlaggebende.
Wenn nicht genug zum verarbeiten da ist, dann kann auch nicht mehr berechnet werden.
Wenn ich 100GB mit einer Festplatte auf eine andere Festplatte kopiere dauert es lange.
Mache ich das Selbe mit SSD´s dann geht es schneller, und mit weniger Stromverbrauch. Die Nutzungszeit wird effektiver genutzt. Es geht auch nicht nur um das Spielen.
Wenn ich Büro-Arbeiten mache, dann benutze ich einen Laptop. Der Laptop ist mit der Büroarbeit sowas von unterfordert das mein Laptop nicht aus dem Idle-Modus heraus geht. Das Gerät verbraucht nur 40 Watt. Es ist kein Büro-Laptop, sonder ein Gaming-Laptop. Auch hier ist es so das die Einstellungen das selbe bewirken.
Sonst bin ich mit dem Stromverbrauch immer gleich gewesen. Ich nutze alles wie immer. Letztes Jahr habe ich 60 € zurück bekommen, das ist nicht viel, aber es gab trotz Preissteigerung was zurück.
Ich wohne mit meiner Frau allein und wir bereiten das warme Wasser mit Strom auf. Dann haben wir ein altes Ceran-Kochfeld.
Wir kochen täglich, und nicht Tiefkühlpizza oder sowas. Sondern normale Gerichte.
Wir haben überall LED´s eingebaut. Ich lade die Telefone am Tage nur mit Zeitschaltuhren und großen Akkus.
4 Stunden am Tag und mit 1000mhA akkus. Meine Frau schaut Abends Ihre Serie, und der TV ein 55" Sony Bravia im Energiesparmodus mit nur 40Watt. Da brauche ich auch keinen anderen Hersteller.
Ich habe Funksteckdosen und schalte alles ab was nicht gebraucht wird.
Der komplette PC und die ganze Computerecke ist mit Funksteckdosen ausgestattet. Das Faxgerät ist nur an wenn ich scanne oder sende. Ansonsten empfängt die Fritzbox das Fax automatisch.
Das W-Lan wird nachts abgeschaltet und das spart auch strom.
Wir haben einen alten Tiefkühlschrank und einen neuen Kühlschrank. Unter täglicher Verbrauch liegt bei 3,7-7,9KWH am Tag.
Viel ist es nicht aber früher war es am Tag manchmal das doppelte.
Energiesparer228075
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 23:02

Re: Energieeffizientes Computerspielen

Beitragvon Energiesparer228075 » Dienstag 26. Juni 2018, 01:23

Hier ist ein Link, der zeigt auch weiter unten das mit undervolting strom gespart werden kann.
Das war früher zu pnetium 4 zeiten ein Thema. Und heute geht es immernoch.
https://www.technikaffe.de/anleitung-19 ... _wirklich_

Und V-Sync :
https://linustechtips.com/main/topic/28 ... e-power-s/
Und durch die Anschaffung neuer Hardware, kann man einiges sparen.
Klar sollte die neue Gaming-Hardware schnell sein, aber man hat die Wahl zwischen viel Wärme und wenig wärme.
Wärme ist Verlust. Im Winter vielleicht angenehm, und im Sommer eher weniger, aber Strom kostet Geld.
Wenn ich eine alte Grafikkarte habe, wie ich damals eine GTX 770 und das gegen eine GTX 1060 vergleiche komme ich bei den selben Programmen, 3D Mark Time Spy, auf ein besseres Ergebnis, aber der Stromverbrauch ist mit der 1060 um die Hälfte gesunken. Wenn es 100 Watt sind und mehr Leistung dann ist es für ein paar Jahre ein gutes Geschäft.
Und nein, ich Spiele nicht nur Computer, sonder wir haben einen Youtube Kanal und wir kennen uns sehr gut mit Computer und Strom aus, da wir die entsprechende Qualifikationen haben und die Geräte ausgiebig getestet haben.
Gaming PC´s eignen sich auch sehr gut zum Videos Rendern.
Google sagt euch auch wieviel Strom eure alte Grafikkarte und die Neue, und eventuell auch die Zukünftige verbraucht.
Ich benutze zwei 32" Fernseher, LED von Toshiba zum Spielen. Mein Laptop ist ein Alienware M14X R2.
Also alles nicht neu. Akkulaufzeit mit HDD 4 Stunden, mit SSD 5 Stunden. Und da unterwegs mit Schreibarbeiten.
Schaltet am PC die Energiespareinstellungen an, wann die HDD in den Standby soll. Baut nur so wenig ein wie notwendig. Aber vielleicht eine größere. Oder kauft ein NAS und teilt euch den Speicher mit anderen. Macht da eine Zeitschaltung rein. Stellt die Displayhelligkeit runter.Schwer ist es nicht aber die Kohle kann man sparen.
Schaut nach was ihr für einen Prozessor habt. Ein alter Prozessor verbraucht mehr wie ein neuer.
Meiner ist auch nicht der neuste Prozessor. Aber ein alter AMD Phenom 2 oder Athlon 2 X2 verbraucht mehr, und das deutlich.
Schaut mal ins Gehäuse was für ein Netzteil verbaut ist. Kauft euch ein gutes mit einen Zertifikat. Das kann man auch übrigens später bei einen Systemwechsel wiederverwenden. Dann halt keinen Fertig-PC kaufen und das Teil selber bauen oder bauen lassen. Selbst bauen spart geld. Oder vielleicht kennt ihr jemand der das machen würde.
Laptops mit SSD´s ausstatten ist auch nicht schwer. Google und Youtube können helfen. Einen SSD ist um einiges Sparsamer als ne SSD.
Energiesparer228075
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 2. Dezember 2016, 23:02


Zurück zu Strom